01.März 2016
Bizerba kauft Firmenanteile zurück
 

Der Waagenhersteller Bizerba ist wieder zu 100 Prozent in Familienhand. Rückwirkend zum 1. Januar hat das Unternehmen die restlichen zehn Prozent der Gesellschafteranteile von der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung zurückgekauft. Bereits im Oktober 2013 hatte Bizerba 20 Prozent von der Beteiligungsgesellschaft BWK zurückgekauft.

Andreas Wilhelm Kraut leitet das Unternehmen in fünfter Generation. (Foto: Bizerba)

„Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren haben wir heute die Stärke, auf externe finanzielle Unterstützung zu verzichten”, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Andreas Wilhelm Kraut.

Bereits in den 1920er Jahren entwickelte sich Bizerba zum größten deutschen Waagenhersteller. Heute reicht das Portfolio von Ladenwaagen und Schneidemaschinen über Industrielösungen bis hin zu Etiketten und Servicedienstleistungen.

Bizerba beschäftigt weltweit rund 3.400 Mitarbeiter und produziert in Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Spanien, China sowie in den USA. Das Unternehmen erzielte 2014 einen Umsatz von knapp 504 Mio. Euro. In diesem Jahr feiert Bizerba sein 150-jähriges Jubiläum.