Arla verkauft Werk im Allgäu an Vache Bleue

Von Martina Kausch | Fotos: Arla | Drucken
  • Das Arla-Werk in Bad Wörishofen/ Allgäu.

Arla Foods hat sein Käsewerk in Bad Wörishofen kürzlich an den belgischen Käsehändler und -verarbeiter Vache Bleue verkauft.

Weil "Produktion und Vertrieb der in Bad Wörishofen hergestellten Käsespezialitäten nicht mehr der strategischen Ausrichtung von Arlas Geschäften in Deutschland und Europa entsprechen", hat Arla Foods das Werk im Allgäu nach Belgien verkauft. Dies teilte das Unternehmen erst jetzt mit. Der neue Eigentümer ist Vache Bleue, ein belgischer Käsehändler und -verarbeiter.

Die Übergabe des Werks an den neuen Eigentümer soll bis Ende des ersten Quartals 2019 abgeschlossen sein, so Arla Foods. 

Das Werk in Bad Wörishofen will der neue Betreiber in der jetzigen Form weiterführen, allen 73 Mitarbeitern aus Produktion und Verwaltung wird im Rahmen eines Betriebsübergangs eine Weiterbeschäftigung zu den bisherigen Konditionen von Vache Bleue angeboten, heißt es in der Unternehmensmeldung.  Zudem habe Arla Foods mit den Allgäuer Milchliefergruppen Einigkeit darüber erzielt, dass die bestehenden Milchlieferträge von Arla Foods auf Vache Bleue übergehen.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...