Globus wächst außerhalb von Deutschland

Von Martina Kausch | Fotos: Unternehmen | Drucken

Während die Globus-Gruppe für Deutschland im vergangenen Halbjahr lediglich ein Umsatzplus von 0,1 Prozent vermelden konnte, wuchsen die Umsätze in Russland und Tschechien deutlich.

Die Globus-Gruppe schließt das erste Geschäftshalbjahr 2018/2019 (1.7.2018 bis 31.12.2018) mit einem Umsatz von 3,89 Milliarden Euro (EBIT 166,3 Millionen Euro) ab und wächst damit leicht um 0,1 Prozent. Die deutschen Globus SB-Warenhäuser steigern ihren Umsatz moderat um 1,1 Prozent auf 1,74 Milliarden Euro, die Globus Baumärkte verzeichnen einen leichten Umsatzrückgang auf 851 Millionen Euro (-0,5 Prozent).

Die Unternehmensbereiche Russland und Tschechien liegen dagegen beide deutlich über Plan und bleiben Wachstumstreiber. Die 14 russischen Globus-Standorte steigern ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahres-Halbjahr um 6,1 Prozent auf 54,15 Milliarden Rubel. In Tschechien legen die Globus-Märkte um 4,2 Prozent zu und erreichen damit einen Umsatz von 563,4 Millionen Euro.

In neue Standorte, wie in das vor wenigen Wochen eröffnete SB-Warenhaus in Chemnitz, sowie in Modernisierungen und Instandhaltungen investierte die Globus-Gruppe im vergangenen Geschäftshalbjahr mehr als 220 Millionen Euro.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...