Pressesortiment: Wie der Shopper tickt

Von Dominique Snjka | Fotos: Fotolia | Drucken
  • Die Flächenproduktivivität des Pressesortiments ist besonders hoch.

Drei von vier Kunden, die zum Presseregal gehen, kaufen mindestens einen Zeitungs- oder Zeitschriftentitel. Das ist eines der Ergebnisse aus dem "Presse verkauft Factbook 2018". Neben Marktzahlen hält es auch interessante Shopper Insights bereit.

Drei von vier Kunden, die zum Presseregal gehen, kaufen mindestens einen Zeitungs- oder Zeitschriftentitel. Potenzial, das der Lebensmittelhandel noch ausschöpfen kann: Denn die Flächenproduktivität der Warengruppe ist überdurchschnittlich. Das Sortiment gilt als Frequenzbringer. Das Warenrisiko liegt bei Null, die Kosten sind im Vergleich zu anderen Sortimenten gering.

Für den Lebensmittelhandel lohnt sich demnach ein genauer Blick auf den Shopper. Wann wird er zum Zeitschriftenkäufer? Welche Faktoren sorgen außerdem für Umsatz in der Presseabteilung? Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und der Bundesverband Presse-Grosso haben mit dem neu erschienenen "Presse verkauft Factbook 2018-Alles über Presse im Handel" viele interessante Daten über Zeitschriftenkäufer zusammengetragen.

Vergleicht man Presse mit anderen Sortimenten, tun sich Unterschiede auf, zum Beispiel, was den Preis anbelangt: Presseprodukte zählen zu den höherpreisigen Produkten. Das hält Verbraucher aber vom Kauf nicht ab. "Für die allermeisten spielt der Preis beim Kauf von Zeitschriften eine untergeordnete Rolle", heißt es im Factbook. "Dementsprechend hoch sind auch die Umsätze mit dieser Produktgruppe. Für Presse wird mehr Geld ausgegeben als für Zahnbürsten und Waschmittel."Drei Viertel der Deutschen kaufen Presseprodukte - die meisten davon im Supermarkt. Für die Händler bedeutet das mehr Frequenz im Markt und die Chance auf Zusatzkäufe.

Weitere Shopper Insights und Fakten rund um den Presseverkauf finden Sie im Factbook 2018 des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger. Dort lesen Sie auch ein Interview mit einem der Gewinner unseres Branchenpreises Deutschlands Bestes Presseregal 2018.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...