Rotkäppchen knackt beim Umsatz die Milliardengrenze

Von Martina Kausch | Fotos: Unternehmen | Drucken

2018 hat die Sektkellerei Rotkäppchen-Mumm Umsatz und Absatz gesteigert. Die Erlöse überschritten erstmals die Milliardengrenze.

Erstmals hat Rotkäppchen-Mumm 2018 mit 1,085 Milliarden Euro Umsatz die Milliardengrenze überschritten (2017: 945 Millionen). Bei der Bilanzpressekonferenz in Leipzig informierte das Unternehmen auch über die Umsatzverteilung innerhalb der drei Geschäftsfelder. So macht der Bereich "Sekt & Co." 660,4 Millionen Euro oder 61 Prozent des Gesamtumsatzes aus, der Bereich Wein 136,5 Millionen Euro oder 13 Prozent des Gesamtumsatzes und der Spirituosen-Bereich 288,7 Millionen Euro oder 26 Prozent des Gesamtumsatzes.

Laut Vorstandschef Christof Queisser hat das Unternehmen 2018 insgesamt 278 Millionen Flaschen Sekt, Wein und Spirituosen verkauft, 21,5 Millionen mehr als 2017. Die Marke Rotkäppchen sei weiterhin Deutschlands beliebteste Sektmarke und mit 6,7 Prozent Wachstum sei 2018 besonders die Rotkäppchen Flaschengärung erfolgreich gewesen, so Queisser.

Über Investitionen berichtete Ulrich Wiegel, Geschäftsführer Produktion, Qualitätsmanagement, Technik, Einkauf und Supply-Chain-Management: „Insgesamt 13 Millionen Euro haben wir in die Hand genommen, damit die Leistungsfähigkeit der einzelnen Standorte auch auf das zukunftsorientierte Wachstum ausgerichtet ist.“ Die größte Investition mit rund acht Millionen Euro sei am Standort Eltville am Rhein mit der Inbetriebnahme einer Verpackungs-Anlage erfolgt.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...