Rewe in Nieder-Olm: Nahversorger mit Wohlfühlambiente

Von Mirko Jeschke | Fotos: Heiko Rhode | Drucken

Nach einer umfassenden Modernisierung hat der Rewe-Markt im rheinlandpfälzischen Nieder-Olm wiedereröffnet. Ergebnis für die Kunden: Ein echtes Einkaufserlebnis dank mehr Fläche und gelungener Inszenierung.

Seit 30 Jahren kennen die Nieder-Olmer ihren Rewe-Markt am Rande des Stadtzentrums als zuverlässigen Nahversorger. Mitte 2017 erfolgte der Spatenstich für den Umbau beziehungsweise die Erweiterung der Filiale. Wiedereröffnet wurde sie dann mit einer doppelt so großen Verkaufsfläche von knapp 2.000 Quadratmetern und einem auf 19.000 Artikel gewachsenen Sortiment.

Umfassende Umbaumaßnahmen

Während der Schließung des Marktes in Nieder-Olm, etwa zehn Kilometer südlich von Mainz, erfolgten umfassende Umbaumaßnahmen. Der Großteil der Investitionssumme entfiel dabei auf die Erneuerung des Bestandsgebäudes, die Ausführung der Kältetechnik in CO2, die Dämmung des Daches sowie auf die Fassade. Der neue Markt, der durch den angebauten Gebäudeteil 1.000 Quadratmeter hinzugewonnen hat, zeichnet sich vor allem durch die Verwendung ökologischer Baustoff e aus. Zudem wird über Wärmerückgewinnung Energie eingespart, da die Abwärme bei Kühl- und Tiefkühlmöbeln für die Raumheizung verwendet wird.

Weitläufige O&G-Abteilung

Besonders auffällig ist gleich zu Beginn der 200 Quadratmeter großen Obst- und Gemüseabteilung der große Gewürzbereich. Marktleiterin Manuela Jennrich: „Wir sehen einfach, dass Gewürze im Trend liegen und deshalb viel mehr gekauft wird. Denken Sie nur an Start-ups wie Just Spices. Deshalb haben wir das Thema in den Vordergrund gestellt.“ Neben dem üppigen O&G-Angebot finden sich in der Mitte der Abteilung eine Tapas-Bar mit eigenproduzierten Convenience-Produkten sowie eine Salatbar. „Die Tapas-Bar war ursprünglich in unserem Markt sowie in vier weiteren getestet worden. Inzwischen läuft es so gut, dass das Konzept in 30 Filialen aufgeschaltet wurde“, berichtet Jennrich.

Bio und Regio im Fokus

Im weiteren Verlauf sticht ein Tisch mit „Landmarkt“-Produkten ins Auge. Unter der Marke, die in rund 240 ausgewählten Rewe-Märkten in der Region zu finden ist, vermarkten Bauernhöfe der Vereinigung der Hessischen Direktvermarkter ihre Qualitätsprodukte. „Besonders die Themen Bio und Regional werden bei uns groß gespielt. Wir erhalten eine Vielzahl an Lebensmitteln direkt von Bauern aus umliegenden Wohngebieten wie Klein-Winternheim oder Mainz-Gonsenheim. Das Angebot reicht von Kartoff eln, Zwiebeln und Eiern über Marmelade, Honig und Sirup bis hin zu Säften und Weinen.“ Angesichts von immer mehr Verbrauchern, die ganz bewusst zu nachhaltigen beziehungsweise „Free-from“-Produkten greifen, darf natürlich auch ein gesonderter Bio-/Veganbereich nicht fehlen. Auf insgesamt zehn Regalmetern finden Kunden dort entsprechende Lebensmittel.

Ein weiteres Highlight der Filiale ist der Servicebereich mit einer freundlich gestalteten, gut sortierten Fleisch- und Wursttheke sowie einer angegliederten Käsetheke, an der auch selbst gemachte Cremes zu finden sind. Im Hintergrund veranschaulichen eine Reihe von großen Displays jeweils die aktuellen Angebote und liefern wichtige Informationen sowie Warenkunde. Darüber hinaus gibt es eine Frischfischtheke, die sich farblich mit blauen Kacheln abhebt. Für Fischliebhaber bietet dabei vor allem die eigene Räucherung einen echten Mehrwert. Bereichsleiter Service Tobias Krohn: „Wir räuchern regelmäßig Lachs, Heilbutt, Makrele oder auch Forelle, die gerade jetzt im Winter zunehmend gefragt ist. Das Angebot wird von unseren Kunden gut angenommen.“ Ebenso beliebt ist im Fleischbereich die Dry-Aged-Schiene mit ausgewählten Qualitätsprodukten in einem separaten Kühlschrank: „Wir haben beispielsweise Entrecote- und Rumpsteaks, Filet-Medaillons oder auch T-Bone-Steaks im Angebot. Die Nachfrage hat sich auf einem guten Niveau eingependelt und reicht von Jung bis Alt. Immer mehr Kunden wollen wissen, woher die Ware kommt. Bei uns sind deshalb alle Mitarbeiter geschult, damit sie kompetente Auskünfte geben können“, so Krohn weiter, der für insgesamt 15 Servicekräfte verantwortlich ist.

Vielfalt bei Feinkost und Wein

Besonders stolz ist Manuela Jennrich auf ihr reichhaltiges Angebot in Sachen internationale Spezialitäten: „Ob mexikanisch, spanisch, polnisch, türkisch, chinesisch oder russisch – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.“ Daneben stoßen Kunden auch auf Produkte der Rewe-Genussschiene „Feine Welt“, darunter Pasta sowie Süßwaren, die prominent am Gondelkopf platziert sind. Flankiert wird das Feinkostangebot durch ausgewählte Weine und Spirituosen. Zusätzlich zu Weinen aus Frankreich, Italien oder Spanien finden Kenner beispielweise auch Abfüllungen des Gau-Algesheimer Weinguts Fleischmann, das von der DLG bereits mehrfach ausgezeichnet wurde. Vorbildlich ist die Beschilderung, die neben Warenkunde auch Rezeptvorschläge beinhaltet. Darüber hinaus gibt die Filiale, in der 50 Mitarbeiter ein Sortiment von etwa 19.000 Artikeln betreuen, Weinliebhabern regelmäßig die Möglichkeit, an Tasting-Events teilzunehmen, wie sie etwa von der Winzergenossenschaft Moselland veranstaltet werden.

Insgesamt macht der neu eröffnete Rewe-Markt in Nieder-Olm nicht nur einen sehr sauberen, aufgeräumten und übersichtlichen Eindruck, er bietet Kunden über das Standardsortiment hinaus auch eine Vielzahl an regionalen sowie internationalen Spezialitäten. Dank der guten Navigation und der freundlichen Atmosphäre, die auch durch den Tageslichteinfall und das optimierte Raumgefühl zustande kommt, können sich Shopper auf ein echtes Einkaufserlebnis freuen.

Zurück

Marktdaten

Rewe Nieder-Olm

  • Adresse: Bussolengo-Platz 10 – 12, 55268 Nieder-Olm
  • Öffnungszeiten: Montag – Samstag, 7 – 22 Uhr
  • Marktleiterin: Manuela Jennrich
  • Eröffnung: 08.03.2018
  • Verkaufsfläche: 1.900 m²
  • Artikelanzahl: 19.000
  • Mitarbeiterzahl: 50
  • Anzahl Parkplätze: 75

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...