Edeka Nord: Durch Selbstständige knapp ein Prozent Umsatzplus

Von Martina Kausch | Fotos: Unternehmen | Drucken

Edeka Nord steigerte den Konzernumsatz 2019 um 0,7 Prozent auf über 3,1 Milliarden Euro. Dies sei eines der besten Ergebnisse seit zehn Jahren, so das Unternehmen.

Das Geschäftsjahr 2019 war nach eigenen Angaben für die Edeka Nord wirtschaftlich erfolgreich. Der Konzernumsatz wurde auf über 3,1 Milliarden Euro gesteigert. Die Umsatzentwicklung war in den einzelnen Geschäftsbereichen sehr unterschiedlich, aber insgesamt mit 0,7 Prozent positiv. Die selbstständigen Kaufleute haben eine Umsatzsteigerung von 2,4 Prozent auf vergleichbarer Fläche erzielt.

Insgesamt wurden laut Unternehmensmitteilung 18 Märkte neu eröffnet und 17 Objekte erweitert. Zum 31. Dezember 2019 belieferte Edeka Nord 675 Märkte (davon 658 von selbstständigen Einzelhändlern und 17 in Regie) mit einer durchschnittlichen Verkaufsfläche von 1.175 Quadratmetern.

Der Warenumsatz des Fleischwerks Edeka Nord GmbH betrug im abgelaufenen Geschäftsjahr 334,0 Millionen Euro (Vorjahr: 321,8 Mio. € ). Das Markenfleischprogramm „Gutfleisch“ ist deutschlandweit das erste Programm, das im Bereich Schwein alle Artikel aus Betrieben, die durch die Initiative Tierwohl zertifiziert sind, anbietet. Im Laufe des Jahres 2019 wurden die Baumaßnahmen für die Erweiterung des Fleischwerks abgeschlossen. Die Intralogistikanlage wurde in Betrieb genommen. Der Betrieb der Großbäckerei in Hohenwestedt wurde im Juni 2019 eingestellt und die Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft überführt.

Im Jahresdurchschnitt 2019 beschäftigte Edeka Nord 4.691 Mitarbeiter und zählt damit zu den größten Arbeitgebern in der Region.

Zurück