Conzima Food kauft insolvente Kohrener Landmolkerei

Von Martina Kausch | Fotos: Unternehmen | Drucken

Die Conzima Food GmbH ist neuer Eigentümer der Kohrener Landmolkerei aus Penig/ Landkreis Mittelsachsen. Das Unternehmen mit Sitz in Wiggensbach/ Allgäu hat die Molkerei aus der Insolvenz gekauft.

Nach der Insolvenz im Juli 2019 hat die Kohrener Landmolkerei eine neue Perspektive. Die Conzima Food  hat das Unternehmen aus dem Landkreis Mittelsachsen gekauft. Die GmbH mit Sitz im Allgäu will in der Nische vor allem mit Spezial-Milchsorten wachsen.

Conzima Food betrachtet den Kauf der Kohrener Landmolkerei als Startschuss zum Aufbau einer kleineren Unternehmensgruppe im Molkereibereich. „Unser Ziel ist es, in den kommenden Jahren mehrere Molkereibetriebe unter unserem Dach zu vereinen und diese konsequent auf die Nischenproduktion auszurichten“, kommentiert Rüdiger Fricke, Geschäftsführer der Kohrener Landmolkerei. „Unser Fokus wird dabei eindeutig auf der Leistungs- und Qualitätsführerschaft liegen“, so Fricke weiter. Alle derzeit 75 Arbeitsplätze in Penig sollen indes erhalten bleiben.

„Wir wollen die Regionalmarke Kohrener Landmolkerei fest in der Region verankern“, so Fricke, der das Unternehmen zudem auf die Verarbeitung von Spezial-Milchen wie Weide- oder Heumilch konzentrieren möchte, um neue Produkte zwischen konventioneller Milch und Bio-Milch zu etablieren. Damit wolle er konsequent auf das zunehmende Interesse der Verbraucher an Produkten aus der Region eingehen und dem Handel zudem interessante Spezialprodukte mit Mehrwert anbieten.

Fricke sieht insbesondere auch die von der Kohrener Landmolkerei vertriebene Heumilch als Premiumprodukt mit guten Marktchancen. Die Geschäfte in Penig wird der Molkereimanager gemeinsam mit Jörg Rögner führen. Der gebürtige Sachse hat bei mehreren großen Molkereiunternehmen mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Milchbranche gesammelt.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...