Frühere Warsteiner-Chefin Cama wechselt zu Zertus

Von Dominique Snjka | Fotos: RUNDSCHAU | Drucken
  • Die frühere Warsteiner-Chefin Alessandra Cama wird Vorsitzende der Geschäftsführung der Beteiligungsholding Zertus.

Die ehemalige Warsteiner-Geschäftsführerin Alessandra Cama wechselt zu Zertus. Die Managerin wird Vorsitzende der Geschäftsführung der Beteiligungsholding. Spätestens im Juli soll sie die Aufgaben des scheidenden Geschäftsführers übernehmen.

Der Aufsichtsrat der Beteiligungsholding Zertus hat Alessandra Cama (51) als zukünftige Vorsitzende der Geschäftsführung berufen. Nach erfolgter Einarbeitung soll die Managerin die Aufgaben von Jörn Riemer spätestens zum 1. Juli 2019 vollständig übernehmen, teilt die Holding mit.

Cama war zuletzt Geschäftsführerin bei Warsteiner, verantwortlich für die strategische Neuausrichtung sowie die Bereiche Marketing und Vertrieb. Zuvor war die gebürtige Italienerin Vorstandsmitglied der GfK und Partnerin bei der Unternehmensberatung Roland Berger. Ihre Karriere begann Alessandra Cama im Marketing Management bei Unilever und Barilla.

Jörn Riemer hat die Unternehmen der Zertus-Gruppe als Geschäftsführer und Gesellschafter in den letzten 18 Jahren sehr erfolgreich weiterentwickelt und das Portfolio der Unternehmensbeteiligungen neu ausgerichtet. Er wird der Unternehmensgruppe auch in der Zukunft verbunden bleiben. Die Hamburger ZERTUS-Gruppe ist eines der ältesten Familienunternehmen der Lebensmittelindustrie und spezialisiert auf Süßwaren und Marktnischen. Zu den selbständigen Tochterunternehmen und Beteiligungen gehören das Importhaus Wilms, Dextro Energy, Kalfany Süße Werbung, Bio-Zentrale Naturprodukte, die britischen Unternehmen Kinnerton Confectionery und  Humdinger, der irische Hersteller Lir Chocolates und der griechische Hersteller Gaea.

Zurück