Karlsberg: Deutliche Ergebnisverbesserung im ersten Halbjahr

Von RUNDSCHAU-Redaktion | Fotos: Unternehmen | Drucken

Die Karlsberg Brauerei ist im ersten Halbjahr 2019 gewachsen. Die bereinigten operativen Ergebniskennzahlen haben sich dabei stabil entwickelt, während der Jahresüberschuss mit 3,0 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahresniveau lag. Die Prognose für das Gesamtjahr wurde bestätigt.

Im in- und ausländischen Markengeschäft konnte die Karlsberg Brauerei in den ersten sechs Monaten dieses Jahres Umsatzzuwächse von insgesamt 3,5 Prozent erzielen, gestützt durch eine gute Absatzentwicklung der Marke Karlsberg und der Marke Mixery. Im Ausland legten die Markenumsätze um 15,5 Prozent deutlich zu insbesondere durch eine Fokussierung auf eigene Marken im Export. Die Geschäftsführung geht von einer ertragsorientierten Weiterentwicklung des Markengeschäfts im In- und Ausland aus.

Das bereinigte Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) sowie das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) entwickelten sich im Berichtszeitraum mit 9,2 Millionen Euro (Vorjahr: 9,2 Millionen Euro) bzw. 4,8 Millionen Euro (Vorjahr: 4,7 Millionen Euro) stabil. Dagegen konnte der Jahresüberschuss von 1,0 Millionen Euro auf 3,0 Millionen Euro deutlich gesteigert werden.

Vor dem Hintergrund der Entwicklung in den ersten sechs Monaten 2019 bestätigt die Geschäftsführung ihre bisherige Prognose für das Gesamtjahr mit einem leichten Rückgang der Umsatzerlöse im niedrigen einstelligen Prozentsatz. Bei deutlich erhöhten Aufwendungen für Marketing und Vertrieb wird weiterhin von einem bereinigten EBITDA zwischen 15,5 und 18,5 Mio. Euro ausgegangen.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...