Artikel

Verbraucherstudie: In Zukunft werden Lebensmittel online gekauft

Alles, was Routine ist, wird bis 2025 online stattfinden. So das Fazit einer Studie von Ericsson. Demnach werden über ein Drittel der Konsumenten Lebensmittel hauptsächlich online bestellen. Weitere Ergebnisse:

Von Sibylle Menzel | Fotos: Pixabay

Der Kommunikationstechnologie-Konzern Ericsson veröffentlicht eine Studie, die die Meinung von über zwei Milliarden Menschen in 31 Märkten repräsentieren soll. Nach dem ConsumerLab-Report "The Future Urban Reality" wird sich der durch die globale Covid-19-Pandemie ausgelöste Trend, wesentliche Aktivitäten des täglichen Lebens online zu erledigen, weiterhin verstärken.

Die Kernergebnisse:

  • Die Zeit, die die VerbraucherInnen online verbringen, wird bis 2025 um durchschnittlich zehn Stunden pro Woche steigen.
  • Mehr als ein Drittel der VerbraucherInnen wird in Zukunft seine Lebensmittel hauptsächlich online bestellen. Mehr als die Hälfte der VerbraucherInnen weltweit glaubt, dass alle ihre Entertainmentaktivitäten online stattfinden werden.
  • Teilweise getrieben durch Umweltbedenken erwartet die Hälfte der VerbraucherInnen weltweit, dass sie in Zukunft mehr lokal hergestellte Produkte und Erzeugnisse kaufen werden.
  • Die Befragten gehen nicht nur davon aus, dass sie weiterhin Routineaktivitäten, wie Remote-Arbeit/Homeoffice, E-Learning, E-Gesundheit und Online-Lebensmitteleinkauf, im Netz erledigen, sondern auch durchschnittlich 2,5 neue Dienste hinzukommen werden.
  • Der Bericht prognostiziert darüber hinaus, dass VerbraucherInnen verstärkt auf die Priorisierung von Freizeit achten werden, um mehr zu reisen, einen achtsamen Lebensstil zu praktizieren und Zeit mit Freunden und Familie zu verbringen.

Artikel teilen

Gut informiert durch die Krise