Corona: Edeka-Kaufleute testen UV-C-Wandstrahler und Raumluftreiniger

Von Martina Kausch | Fotos: Symbolbild | Drucken

Um eventuell zusätzlichen Schutz beim Einkauf zu bieten, starten selbstständige Hamburger Edeka-Kaufleute eine Testreihe mit UV-C-Wandstrahlern zur Desinfektion oberer Lufträume und Raumluftreinigern.

In Hamburg testen zwei Edeka-Kaufleute unterschiedliche Modelle als Zusatz zu den bereits bestehenden Hygienekonzepten während der Corona-Pandemie.

In einer Kooperation mit einem Beleuchtungs-Anbieter baut Edeka Clausen als erster Supermarkt in Deutschland desinfizierende UV-C-Lösungen in seinen Markt Alter Güterbahnhof in Hamburg ein. „Wir sind stolz, dass wir als erster Supermarkt in Deutschland mit UV-C-Lösungen unserem Hygienekonzept eine weitere Ebene hinzufügen können”, so Dr. Dirk-Uwe Clausen, Geschäftsführer Edeka Clausen. Die UV-C-Desinfektionsgeräte für die oberen Lufträume werden im Verkaufsraum in einer Höhe von 3,2 bis 3,5 Metern an Säulen und Wänden installiert. In Kombination mit Abschirmung und Optik sei sichergestellt, dass sich Mitarbeiter und Kunden jederzeit unbedenklich im Markt aufhalten können, so eine Unternehmensmitteilung.

Im E-Center Harburg findet ein anderes Testverfahren statt. Dort werden Luftreiniger mit Virenfilter aufgestellt. Dieser Luftreiniger filtere die Luft nahezu geräuschlos, lasse sie im Raum zirkulieren und vernichte die darin enthaltenen Viren, Bakterien und Gerüche. Das Herz des Raumluftreinigers seien fünf nacheinander angeordnete Filter. Diese reinigten Luft, die am Boden aufgefangen, in einer Stunde sechsmal umgewälzt und nach oben wieder ausgestoßen werde. Die sechsfache Luftwechselrate verhindert laut Mitteilung somit infektiöse Luftkonzentration. Tadeusz Chmielewski, Geschäftsführer E-Center Harburg, über den Testeinsatz dieser Technik: „Die Geräte haben wir an unseren stark frequentierten Orten, wie etwa die Kassenzone oder an den Bedientheken, aufgestellt und ergänzen so unsere bisherigen Präventivmaßnahmen im Markt.“

Mehr zum Thema Luftdesinfektion und besonders zum UV-C- Einsatz hier im RUNDSCHAU-Interview mit dem Bonner Hygieniker Martin Exner.

 

 

Zurück