Mere: Nach Lieferschwierigkeiten wieder geöffnet

Von Alexandra Stojic | Fotos: RUNDSCHAU | Drucken
  • Die Lieferengpässe des russischen Discounters Mere sind behoben worden. Die Filiale wurde am Mittwoch wieder geöffnet.

  • Zahlreiche Produkte waren wegen der großen Nachfrage in den ersten Tagen bereits ausverkauft. Die Filiale musste am Montag für zwei Tage schließen.

Offenbar sind die Lieferengpässe des russischen Discounters Mere behoben worden. Die Filiale in Leipzig konnte nach einer zweitägigen Pause am Mittwoch wieder geöffnet werden.

In der vergangenen Woche erst hatte das russische Handelsunternehmen Torgservis seine erste Filiale in Leipzig unter dem Namen "Mere" eröffnet. Wie ein Sprecher des Unternehmens mitteilte, seien zahlreiche Produkte wegen der großen Nachfrage in den ersten Tagen bereits ausverkauft worden.

Die Filiale musste am Montag für zwei Tage geschlossen werden - die RUNDSCHAU hat zuerst darüber berichtet. Am Mittwoch konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden. Wie mehrere Medien berichten, seien zur Wiedereröffnung allerdings immer noch nicht alle Regale gefüllt. 




Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...