Migros-Gruppe meldet leichtes Wachstum

Von Mirko Jeschke | Fotos: Unternehmen | Drucken

Die Migros-Gruppe hat sich 2019 verstärkt auf ihr Kerngeschäft fokussiert und einen Umsatzzuwachs von knapp einem Prozent auf 28,7 Milliarden Franken (CHF) erreicht. Das operative Ergebnis vor Portfoliobereinigung verbesserte sich um 5,5 Prozent auf 686 Millionen CHF. Trotz einmaliger Verluste durch den Verkauf von Gries-Deco und m-way wurde ein Gruppengewinn von 335 Millionen CHF erzielt.

Die Schweizer Migros-Gruppe hat ihren Umsatz im vergangenen Jahr um 0,8 Prozent auf 28,68 Milliarden CHF gesteigert und dabei in den strategischen Wachstumsfeldern Online, Discount und Convenience deutlich zugelegt. Die Kundenfrequenz erhöhte sich im Berichtszeitraum um 0,8 Prozent auf insgesamt 353 Millionen Einkäufe.

Der Detailumsatz im Inland, der den Genossenschaftlichen Detailhandel und die Unternehmen des Geschäftsfeldes Handel umfasst, wuchs im Vorjahresvergleich um 0,6 Prozent auf 22,03 Milliarden CHF. Der konsolidierte Umsatz aus dem Genossenschaftlichen Detailhandel sank dagegen leicht auf 16,76 Milliarden CHF (-0,6 %). Die Super-/Verbrauchermärkte der Migros erwirtschafteten im Inland 11,6 Milliarden CHF (-1,4 %).

Im E-Commerce behauptete die Migros nach eigenen Angaben ihre Position als Marktführerin im Schweizer Online-Handel. Der Online-Umsatz der Gruppe wuchs um 9,8 Prozent auf 2,29 Milliarden CHF. Der Online-Händler Digitec Galaxus erreichte einen Rekordumsatz von 1,11 Milliarden CHF (+16,1 %).

Das operative Ergebnis vor Portfoliobereinigung des Detailhandelsunternehmens nahm im letzten Jahr um 5,5 Prozent auf 686 Millionen CHF zu. Diese positive Entwicklung ist laut Migros auf umfassende erfolgreich umgesetzte Maßnahmen entlang der Wertschöpfungskette zurückzuführen. Trotz der einmaligen Verluste durch die Veräußerungen der Gries-Deco-Gruppe und von m-way resultierte ein Gruppengewinn von 335 Millionen CHF (-29,6 %).

Die Investitionen der Gruppe, die ihren Gesundheitsbereich 2019 umfassend ausgebaut hat, bewegten sich mit 1,57 Milliarden CHF (2018: 1,52 Mrd. CHF) auf hohem Niveau.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...