Planungen für das Messejahr 2021 in vollem Gange

Von Sibylle Menzel | Fotos: Koelnmesse | Drucken

Die Branche sieht zuversichtlich den Messe-Events zum Jahresauftakt 2021 entgegen. Die verfügbaren Flächen sind bereits gut belegt, die Hygienekonzepte liegen vor.

Messeorganisatoren atmen auf: Bislang steht den ersten Messeveranstaltungen des Jahres 2021 nichts im Wege. Die Koelnmesse meldet für die Internationale Süßewarenmesse ISM vom 31. Januar bis 3. Februar 2021 eine Belegung der Ausstellerfläche von 80 Prozent.

Um die Fachmesse Corona-konform durchzuführen, sind umfassende Konzepte für Aussteller, Standbauten, Abläufe und Fachbesucher entstanden. Mittels Monitoring werden beispielsweise die Besucherströme überwacht und gegebenenfalls reglementiert. Den Ausstellern und Besuchern wird hierzu eine App zur Verfügung gestellt.

Ergänzend zur physischen Messe bietet die Leitmesse für Süßwaren und Snacks zudem das Online-Branchentool „Matchmaking 365+“, mit dem die ISM-Aussteller schon vor Messebeginn Fachbesucher erreichen können.

Auch die Planungen für die nächste Ausgabe des Messeduos Biofach und Vivaness vom 17.–20. Februar 2021 in Nürnberg laufen auf Hochtouren. "Gemeinsam mit der Branche trägt uns dabei der Wunsch und Bedarf nach persönlichem Austausch und Wiedersehen! Das zeigt sich unter anderem in den zahlreichen Anmeldungen für 80 Prozent der verfügbaren Fläche, die uns heute schon vorliegen", sagt Danila Brunner, Leiterin beider Messen. Das speziell entwickelte Hygienekonzept ist für Aussteller und Fachbesucher abrufbar.

 

 

Zurück