Weinernte startet deutlich früher

Von Martina Kausch | Fotos: Sonnenwinzer | Drucken
  • Vorstand Eckart Escher, Qualitätsmanager Christian Schätzle und Vorstandsvorsitzender Dr. Peter Schuster beim Start der Weinlese bei den Sonnenwinzern 2017.

Die Winzer haben in vielen deutschen Anbaugebieten in diesem Jahr mindestens zwei Wochen früher mit der Weinernte begonnen und erwarten eine hervorragende Qualität.

In diesem Jahr hat die Traubenlese deutlich früher begonnen. Den Anfang machte bereits am 6. August ein Weingut in Lörzweiler (Kreis Mainz-Bingen), wie das Deutsche Weininstitut mitteilte - so früh wie selten.  Am 14. August begann der Badische Winzerkeller mit der ersten Traubenannahme aus der Frühsorte Solaris, die für den Federweißer optimal geeignet ist.

„Selten begann die Ernte so früh, aber dieses Jahr ist es so“, sind sich die Vorstände Dr. Peter Schuster und Eckart Escher mit Qualitätsmanager Christian Schätzle einig. „Wir stellen uns auf die ungewöhnlich frühe Lese ein und sind bestens vorbereitet.“ Am 21.08. ist ein zweiter Lesetermin "Solaris"  vorgesehen.

Nach dem 27. August soll die Hauptlese beginnen. Pressesprecher Henning Johanssen berichtet, dass Wachstum und Reife der Trauben in diesem Jahr optimal waren. Bisher verlief das Weinjahr ungestört von Naturereignissen. „Auch die seit Wochen in der Landwirtschaft generell mit Sorge beobachteten Trockenschäden, vor allem im Norden Deutschlands, sind für die badischen Rebzeilen weniger ein Problem. Die Reben sind in den fruchtbaren Böden tief verwurzelt und mit Feuchtigkeit und Nähstoffen nachhaltig versorgt. Jeder Tag mit viel Sonne und abkühlenden Nächten bringt Oechsle und damit Qualität in die Trauben."

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...