Fairtrade-Umsatz steigt 2018 um 22 Prozent

Von Mirko Jeschke | Fotos: TransFair | Drucken

Der Umsatz mit Fairtrade-Produkten hat sich 2018 um 22 Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro erhöht. Neben Bananen zeigten sich nach Angaben des Vereins TransFair vor allem Kaffee und Kakao absatzstark.

Nach Angaben des Vereins TransFair stieg der Umsatz mit Fairtrade-Produkten im vergangenen Jahr um 22 Prozent auf gut 1,6 Milliarden Euro. „Viele der Produkte, die wir täglich konsumieren, kommen aus Entwicklungsländern“, sagte Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. „Aber am Anfang der Lieferkette sind Zwangsarbeitsverhältnisse und Hungerlöhne oftmals noch an der Tagesordnung. Fairtrade ist unser strategischer Partner auf dem Weg für einen gerechteren Handel.“ Noch ist fairer Konsum nicht Alltag: „Der faire Handel wächst, aber er wächst nicht schnell genug“, so Dieter Overath, Vorstandsvorsitzender von TransFair. „Produzenten leiden massiv unter niedrigen Börsenpreisen. Junge Leute wenden sich von der Landwirtschaft ab, weil sie nicht von ihr leben können. Wenn wir Kakao, Bananen und Kaffee in Zukunft genießen möchten, brauchen wir daher dringend mehr Unternehmen, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und eine Politik, die fairen Handel stärker fördert“, sagte Overath auf der Jahrespressekonferenz in Berlin.

Laut TransFair gaben Verbraucher in Deutschland im vergangenen Jahr im Schnitt 19 Euro für Fairtrade-Produkte aus. Rund 20.000 Tonnen fairer Röstkaffee gingen 2018 über die Ladentheken, 11 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit erreicht Fairtrade-Kaffee einen Marktanteil von 4,5 Prozent. Der Absatz von Kakao, der nach Fairtrade-Standards gehandelt wurde, stieg um 48 Prozent auf 55.000 Tonnen – dies entspricht einem Marktanteil von 10 Prozent.

Bananen sind mit Abstand die beliebteste Südfrucht. Rund 92.000 Tonnen kauften Verbraucher 2018 ein, 6 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit erreichen Fairtrade-Bananen einen Marktanteil von 13,5 Prozent. 90 Prozent der gelben Früchte sind zusätzlich Bio-zertifiziert. Lidl hat als erster Anbieter in Deutschland begonnen, sein Sortiment schrittweise komplett auf Fairtrade umzustellen – ein Meilenstein für den fairen Handel mit Bananen. Doch starke Preiskämpfe erschweren die Umstellung.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...