Lammsbräu wächst stärker als erwartet

Von Mirko Jeschke | Fotos: Unternehmen | Drucken

Neumarkter Lammsbräu hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von knapp 8 Prozent und damit oberhalb der eigenen Planungen abgeschlossen. Der Absatz legte dabei um 7,5 Prozent zu. Für das laufende Jahr wird ein Absatzwachstum von 3,8 Prozent erwartet.

Der Bio-Pionier Neumarkter Lammsbräu hat im Geschäftsjahr 2019 die eigenen Planungen übertroffen und seinen Umsatz um 7,8 Prozent auf 28,9 Millionen Euro gesteigert. Das Oberpfälzer Traditionsunternehmen verkaufte dabei insgesamt 257.544 Hektoliter (hl) Getränke (2018: 239.687 hl) und konnte nach eigenen Angaben über alle Produktlinien zulegen. Trotz eines insgesamt schrumpfenden Biermarktes wurde der Bier-Absatz um 5,6 Prozent auf 105.863 hl gesteigert; die Nachfrage nach alkoholfreien Getränken stieg um 8,8 Prozent und erreichte einen Gesamtabsatz von 151.679 hl.

Inhaber und Geschäftsführer Johannes Ehrnsperger: „Für uns ist seit langem klar: Wer wirklich nachhaltig wirtschaften möchte, muss auch über die eigenen Unternehmensgrenzen hinausschauen sowie gerade kleinere Akteure unterstützen und bei ihrem Engagement bestärken. Auch zu diesem Zweck haben wir 2019 unsere dritte bauliche Modernisierungsphase gestartet, die uns nicht nur technisch auf den allerneuesten Stand bringt, sondern uns auch als Kooperationspartner für die stetig wachsende Zahl unserer EZÖB-Landwirte langfristig zukunftssicher aufstellt. Denn nur wenn es verlässliche Abnehmer für die Erzeugnisse der Bio-Bauern gibt, können die Ziele von wichtigen Initiativen wie BioRegio 2030 auch nachhaltig erreicht werden.“

Die erste größere Wegmarke der im letzten Jahr begonnenen Modernisierungsarbeiten ist mit der im Dezember abgeschlossenen Errichtung von fünf zusätzlichen Lagertanks (Gesamtkapazität 4.600 hl) bereits erreicht. Die zweite folgt mit der baldigen Fertigstellung des neuen Logistikzentrums Blomenhof, das voraussichtlich noch im Frühjahr 2020 den Betrieb aufnehmen wird und durch eine weitere Logistikhalle auf dem Brauereihof ergänzt wird. Die Bauarbeiten hierfür starten in der zweiten Jahreshälfte, genau wie die Modernisierung von Lammsbräus 100 Prozent Bio-Mälzerei. So können aus dem von den EZÖB-Landwirten angebauten Bio-Braugetreide pro Jahr zusätzliche 1.300 Tonnen reines Bio-Malz hergestellt werden, das so sonst nirgends zu bekommen ist.

Mit Blick auf das laufende Jahr erwartet Johannes Ehrnsperger ein Absatzplus im Bereich von 3,8 Prozent. Dazu werden auch zwei Produktneuheiten beitragen, die Lammsbräu auf der Biofach 2020 vorstellt: Neben der limitierten Fan-Edition Now FanTasty verstärkt mit Lammsbräu Dunkel & Pure Zitrone alkoholfrei ein innovativer Bio-Biermix das Angebot der Oberpfälzer. Die Lammsbräu-Produktpalette umfasst damit in diesem Jahr 40 Bio-Getränke.

Zurück