Artikel

Lidl siegt im SEO-Vergleich

Unter den deutschen Supermärkten erzielt der Discounter Lidl das beste Ergebnis in puncto Suchmaschinenoptimierung (engl. search engine optimization, kurz SEO). Den zweiten Platz im SEO-Ranking belegt Edeka, dicht gefolgt von Rewe auf Platz drei.

"SEO" "Supermärkte"
zur Bilderstrecke, 3 Bilder
Von Nilofar Eschborn | Fotos: Unternehmen

Der Discounter Lidl verzeichnet unter den deutschen Supermärkten die größte Sichtbarkeit bei Google. Zu diesem Ergebnis kommt die Hamburger SEO-Agentur Rankingdocs. Den zweiten Platz im SEO-Ranking belegt Edeka, dicht gefolgt von Rewe auf Platz drei.

Was macht Lidl also richtig? Die Experten von Rankingdocs erklären, dass der Großteil der Sichtbarkeit aufgrund des für Suchmaschinen optimierten Lidl-Shops zustande kommt. Insgesamt rankt die Domain lidl.de für 800.000 Keywords. So findet sich zum Beispiel auf der Seite der Hauptkategorie Weine ein Kategorietext, der auf die kommerzielle Suchanfrage „Weine online kaufen” optimiert ist. Diese Hauptkategorie verläuft wiederum in viele Unterkategorien wie etwa „Deutsche Weine”, die ihren eigenen Suchmaschinen-optimierten Kategorietext haben.

Darüber hinaus ergänzt Lidl die Seiten mit ansprechenden Bildern und reagiert auf Trends, indem Unterkategorien wie „#stayhome: Weine und Spirits für zu Hause” eingeführt werden. Abgerundet wird das Ganze mit hilfreichem Content, der unter „Weintipps für jeden Tag” zu finden ist und sämtliche Fragen in Form von umfassenden und SEO-optimierten Blogartikeln wie „Guter Rotwein: Weinempfehlungen vom Profi” beantwortet. Nach jedem Blogartikel werden schließlich entsprechende Produkte aus dem Lidl-Shop empfohlen und verlinkt.

Edeka auf Aufholjagd

Unterm Strich habe Lidl mit einem Sichtbarkeitsindex von über 40 eine enorme Sichtbarkeit, so die Experten von Rankingdocs. Jedoch stagniere die Sichtbarkeit seit gut sechs Jahren. Der zweite Platz Edeka hingegen verzeichne seit 2014 ein starkes Wachstum und hat die Sichtbarkeit versechsfacht.

Warum ist es wichtig, sichtbar bei Google zu sein?

Die Corona-Pandemie verschaffte der Lebensmittelbranche einen ordentlichen Digitalisierungsschub. Online-Shops gewinnen an Bedeutung, Lieferdienste erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit. Lebensmitteleinzelhändler, die bereits in SEO investiert haben und eine steigende Sichtbarkeit verzeichnen können, seien zum einen ideal auf die voranschreitende Digitalisierung vorbereitet. Zum anderen erreichen sie eine dauerhafte Awareness und werden damit auch offline öfter angesteuert, erklären die Experten.

Eine ausführliche Analyse der Agentur, die zeigt, warum Real ebenfalls zu den Big Playern der deutschen Supermärkte gehört und und denn’s Biomarkt noch über ungenutztes SEO-Potenzial verfügt, lesen Sie hier.

"SEO" "Supermärkte"

Artikel teilen

Gut informiert durch die Krise