Nestlé wächst organisch um 3,5 Prozent

Von Mirko Jeschke | Fotos: Unternehmen | Drucken

Der Nestlé-Umsatz hat im abgelaufenen Geschäftsjahr um 1,2 Prozent auf 92,3 Milliarden Schweizer Franken (CHF) zugelegt. Organisch ist der Nahrungsmittelkonzern um 3,5 Prozent gewachsen. Positiv entwickelten sich die Segmente Kaffee, Nestlé Health Science, vegetarische Lebensmittel sowie Purina-Produkte für Heimtiere, während die Wasser-Sparte vom Preisdruck im Mainstream-Segment und der schwachen Nachfrage in Europa beeinträchtigt wurde.

Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um 1,2 Prozent auf 92,57 Milliarden Schweizer Franken (CHF) gesteigert. Das organische Wachstum lag mit 3,5 Prozent im Rahmen der eigenen Planungen. Das interne Realwachstum beschleunigte sich auf 2,9 Prozent, den höchsten Stand in den letzten sechs Jahren. Das Wachstum wurde insbesondere durch Innovation und Portfoliomanagement unterstützt. Die Preisanpassungen leisteten einen Beitrag von 0,6 Prozent und kehrten im vierten Quartal in den positiven Bereich zurück.

Nestlé-CEO Mark Schneider: „Wir erzielten 2019 klare Fortschritte. Die wichtigsten Betriebs- und Finanzkennzahlen haben sich das zweite Jahr in Folge deutlich verbessert. Dank der starken Dynamik in den USA und bei den Purina Heimtierprodukten weltweit beschleunigte sich das organische Wachstum. Die Profitabilität verbesserte sich erneut und erreichte ein Jahr früher als geplant unsere Zielspanne. Der Cash-Flow war stark; der zugrunde liegende Gewinn pro Aktie und die Rendite für die Aktionäre erreichten ein Rekordniveau. Mit weiteren entschlossenen Maßnahmen werden wir uns den Geschäftsbereichen annehmen, die unter den Erwartungen liegen. Für 2020 erwarten wir eine kontinuierliche Verbesserung des organischen Umsatzwachstums.“

Den Angaben zufolge trugen das starke Wachstum in den USA und Brasilien sowie eine bessere Dynamik in Westeuropa zu einer Beschleunigung des organischen Wachstums bei. Alle Produktkategorien verzeichneten ein organisches Wachstum. Die größten Beiträge leisteten die Purina-Produkte für Heimtiere mit den Premiummarken Purina Pro Plan und Purina One. Kaffee habe eine gute Dynamik verzeichnet, unterstützt durch die hohe Nachfrage nach Starbucks-Produkten, die bislang in über 40 Ländern eingeführt wurden. Insgesamt generierten Starbucks-Produkte 2019 einen zusätzlichen Umsatz von über 300 Millionen CHF. Nestlé Health Science habe von der starken Umsatzentwicklung bei Medical Nutrition und Atrium-Produkten profitiert. Die Wasser-Sparte habe sich verhalten entwickelt, was den Preisdruck im Mainstream-Segment und die schwache Nachfrage in Europa widerspiegelte. Vegetarische und pflanzliche Lebensmittel, einschließlich des Sweet Earth Awesome Burger und des Garden Gourmet Incredible Burger, erzielten ein zweistelliges organisches Wachstum und einen Umsatz von fast 200 Millionen CHF, so der Konzern.

Das zugrunde liegende operative Ergebnis erhöhte sich um 4,8 Prozent auf 16,26 Milliarden CHF. Die zugrunde liegende operative Ergebnismarge nahm zu konstanten Wechselkursen und auf publizierter Basis um 60 Basispunkte auf 17,6 Prozent zu.

Für 2020 erwartet Nestlé eine erneute Steigerung des organischen Umsatzwachstums. Das Unternehmen rechnet für 2021/2022 mit einer weiteren Beschleunigung des organischen Umsatzwachstums in Richtung eines nachhaltigen mittleren einstelligen Wachstums. Das zugrunde liegende operative Ergebnismarge soll sich dabei kontinuierlich verbessern.

Zurück