Penny startet mit Nutri-Score auf Bio-Eigenmarken-Produkten

Von Nilofar Eschborn | Fotos: Unternehmen | Drucken

Penny führt den Nutri-Score bei der Bio-Eigenmarke Naturgut ein. Zunächst wird die fünfstufige Nährwertkennzeichnung in Ampelfarben an den Regalen des Discounters zu finden sein. Auf den Produktverpackungen solle sie schrittweise folgen.

Der Discounter Penny führt den Nutri-Score auf rund 50 dauerhaft gelisteten Produkten der Bio-Eigenmarke Naturgut ein. Die fünfstufige Nährwertkennzeichnung in Ampelfarben erfolgt in den bundesweit rund 2.200 Penny-Märkten zunächst am Regal. Am Produkt selbst erfolge sie dann wegen des mit der Umstellung der Verpackungen bedingten zeitlichen Vorlaufs schrittweise, heißt es aus dem Unternehmen.

Bereits im Februar dieses Jahres hatte Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender der Rewe Group, in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“ angekündigt, dass Rewe und Penny den Nutri-Score als erweiterte Nährwertkennzeichnung Mitte 2020 einführen werden. Nun erklärt Stefan Magel, Bereichsvorstand der Rewe Group und COO Penny: „Die Verbraucher-Befragung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hat ein klares Votum für den Nutri-Score ergeben. Wir sind ein kompetenter und verlässlicher Partner unserer Kunden, gerade auch, wenn es um eine ausgewogene Ernährung geht. Deswegen führen wir den Nutri-Score auf unseren Eigenmarken ein und beginnen jetzt mit Naturgut.“

Um die Verbraucher entsprechend zu informieren, erklärt Penny die Bedeutung des Nutri-Scores leicht verständlich auf einer regionalen Doppelseite im Handzettel. Auch online wird die erweiterte Nährwertkennzeichnung unter www.penny.de/erleben/rezepte-und-ernaehrung/nutri-score erklärt.

Zurück