„Wählen gehen!“ Deutscher Handel wirbt für Beteiligung an Europawahl

Von Marcelo Crescenti | Fotos: EU | Drucken

Gemeinsam mit führenden Handelsunternehmen wirbt der Handelsverband Deutschland (HDE) bei seinen Mitgliedern für die Beteiligung an der anstehenden Europawahl.

Ziel des Aufrufs sei es, eine hohe Beteiligung unter den drei Millionen Beschäftigten der Branche zu erreichen. Den Wahlaufruf tragen neben dem HDE neun große Handelsunternehmen mit.

„In allen Mitgliedsstaaten gewinnen populistische und antieuropäische Parteien an Einfluss. Uns allen muss klar sein, dass die Zukunft des europäischen Projekts auf dem Spiel steht“, warnt HDE-Präsident Josef Sanktjohanser. Deshalb komme es auf jede Stimme an.

Gerade für den Einzelhandel seien die Vorteile eines geeinten Europas groß, unterstreicht Sanktjohanser. „Der Handel braucht mehr Binnenmarkt und nicht weniger“, sagte er. Bei dieser Europawahl werde auch entscheidend darum gehen, „die EU als Werteunion für Frieden, Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und sozialen Zusammenhalt zu stärken“, so der Verbandschef.

Zu den Handelsunternehmen, die den Wahlaufruf unterstützen, gehören auch Rewe, Edeka und Markant. Die Europawahl findet am 26. Mai statt. Hier geht es zum Wahl-O-Mat.

Zurück