Biofach-Auftakt: Jeder zweite kauft regelmäßig Bioprodukte

Von Marcelo Crescenti | Fotos: Biofach | Drucken
  • "biofach" "bio" "bioprodukte" "klöckner"

    Auftakt der Biofach: 3.800 Aussteller aus 110 Ländern .

Zum Auftakt der Messe Biofach in Nürnberg dokumentiert das Ökobarometer des Ernährungsministeriums die wachsende Popularität von Bioprodukten - auch im konventionellen LEH.

Die Leitmesse für Biolebensmittel Biofach zählt dieses Jahr rund 3.800 Aussteller aus 110 Ländern. Zur Messe präsentierte Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, das diesjährige Ökobarometer zum Konsum von Biolebensmitteln in Deutschland. Es zeigt deutlich, dass die Popularität von Bioprodukten hierzulande weiter steigt.

Demnach gibt jeder zweiter Verbraucher an, regelmäßig Bioprodukte zu kaufen – 2018 waren es noch 28 Prozent. Mehr als 90 Prozent wollen künftig zumindest gelegentlich zur Biovariante greifen. Neben der fairen Produktion der Lebensmittel (88 Prozent) sind den Konsumenten vor allem die Regionalität (86 Prozent) und der Bioaspekt (79 Prozent) am wichtigsten, wenn es um den wöchentlichen Einkauf geht.

Für den Kauf von ökologisch produzierten Lebensmitteln gehen neun von zehn Befragten am liebsten zum Supermarkt, gefolgt vom Discounter (72 Prozent). Auch bei den Biosortimenten tut sich was: Während Bioeier (66 Prozent) sowie Bioobst und -gemüse (66 Prozent) weiterhin am häufigsten genannt werden, verzeichnet das Ökobarometer die größten Veränderungen bei Biobrotwaren und Biokartoffeln. Hier steigt der Anteil der Käufer um 13 bzw. 10 Prozentpunkte.

"Deutschland hat innerhalb der EU den größten Biomarkt", betonte Ministerin Klöckner. "Die Nachfrage ist ungebrochen, eine wachsende Zahl von Betrieben zeigt sich offen für eine Umstellung.“ Zuletzt meldeten sowohl der Naturkostfachhandel als auch der -großhandel steigende Umsätze für 2019-

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...