Eckes-Granini mit neuem Leiter Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit

Von Mirko Jeschke | Fotos: Unternehmen | Drucken

Eckes-Granini hat Jérôme Mornet Anfang Januar zum Leiter der gruppenweiten Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit bestellt. Mornet folgt auf Dr. Karl Neuhäuser, der nach mehr als 35 Jahren Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand wechselt.

Innerhalb des Getränkekonzerns Eckes-Granini hat Jérôme Mornet (50) zum 1. Januar 2021 die Leitung der gruppenweiten Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit übernommen. Sein Vorgänger Dr. Karl Neuhäuser geht nach mehr als 35 Jahren Unternehmenszugehörigkeit in den Ruhestand.

Der Biochemiker Mornet ist seit 2008 in verschiedenen Funktionen für den europaweit tätigen Anbieter für Saft und fruchthaltige Getränke tätig. Seit 2013 leitete er den Bereich Qualitätssicherung und Nachhaltigkeit bei der Landesgesellschaft Eckes-Granini France. Damit zeichnet er sich für die Entwicklung und Umsetzung des Nachhaltigkeitsprogramms „Equilibre“ verantwortlich, einem der ersten umfassenden Nachhaltigkeitsprogramme auf Eckes-Granini-Länderebene.

Mornet ist in zahlreichen nationalen und internationalen Fruchtsaftverbänden und Organisationen aktiv, unter anderem bei Unijus (Union Nationale Interprofessionelle des Jus de Fruit), EJCS (European Juice Control System) und ILEC (Institut de liaisons des entreprises de consommation). Seit 2015 ist er zudem Präsident der französischen Organisation Qualijus (Institut de contrôle de la qualité des jus & nectar), einer unabhängigen Stelle für die Qualitätskontrolle der Saft- und Nektarbranche in Frankreich.

Zurück