Nestlé steigt ins Geschäft mit fleischlosen Burgern ein

Von Marcelo Crescenti | Fotos: Garden Gourmet | Drucken
  • "Veggie" Nestle" "Burger" Veggieburger" "Vegetarisch" "fleischlos" "garden gourmet" "vegan"

    Die Nestle-Tochter Garden Gourment führt einen veganen Burger ein.

Die Nestlé-Tochter Garden Gourmet bringt ab dem Frühjahr 2019 einen vegetarischen Burger auf den Markt. Damit steigt der Schweizer Nahrungsmittelkonzern in eine boomende Kategorie ein.

Der Anbieter von vegetarischen Produkten Garden Gourmet führt einen Hamburger aus rein pflanzlichen Zutaten ein. Der „Incredible Burger“ auf Soja-Eiweiß-Basis soll voraussichtlich im ersten Quartal 2019 in die Chilled Food-Regale des Lebensmittelhandels kommen. Der Preis wird laut Garden Gourmet-Chef Volker Baltes unter vier Euro liegen.

Der vegetarische Hamburger der Nestlé-Tochter soll alle Eigenschaften eines echten Beef-Burgers aufweisen, von der Farbe über Geschmack und Aroma bis hin zum Bratverhalten. „Der Kunde bekommt das volle Fleischerlebnis“, betont Christian Adams, Marketing-Direktor Herta & Garden Gourmet.

Damit steigt der Schweizer Nahrungsmittelkonzern in eine boomende Kategorie ein: Der Veggie-Burger-Segment sei zuletzt zweistellig gewachsen, sagt Adams. Vergangenen Monat startete der Fleischersatz-Anbieter Beyond Meat mit einem Burger-Angebot in Deutschland - zunächst für die Gastronomie.

Das neue Produkt von Garden Gourmet wird in einer Verkaufseinheit von zwei Hamburgern à 113 Gramm angeboten. Der „Incredible Burger“ wurde laut dem Unternehmen in Israel und den USA entwickelt, produziert wird er in Tschechien. Eine Herausforderung sei es gewesen, die Saftigkeit bei einer längeren Restlaufzeit am Regal hinzubekommen – diese beträgt nun 20 Tage. Die Einführung wird von einer Werbekampagne und auch Zweitplatzierungen im Fleischregal begleitet.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...