O-Mochi gewinnt Rewe Start-up Award

Von Marcelo Crescenti | Fotos: Rewe | Drucken
  • "rewe" "Start-ups" "o-mochi" "Award" Start-up Award" "Food Start-ups"

    Gewinner des Rewe Start-up Awards: Die Gründer von O-Mochi.

Fünf junge Unternehmen nahmen am Finale des Rewe Start-up Awards in Köln teil. Gewonnen hat ein TK-Produkt, das japanische und italienische Dessertkunst kombiniert.

Mit ihrem Produkt O-Mochi – Reisteigkugeln gefüllt mit Speiseeisspezialitäten – hat das Start-up SD Sugar Daddies den Rewe Startup Award gewonnen und somit sich gegen mehr als 270 Teilnehmer aus zwölf Ländern durchgesetzt. Der Handelskonzern veranstaltete den Wettbewerb bereits zum zweiten Mal.

Die sechs O-Mochi-Variationen werden nun von der Rewe bundesweit aufgenommen, samt Listung für den Online-Lieferservice. Außerdem werden die Gründer durch Marketingmaßnahmen darin unterstützt, das Produkt bekannter zu machen.

Auch die weiteren vier Finalisten – „Frozen Power“ (Eisproteinriegel), Cutz (TK-Keksteig), Yuca Loca (Maniok) und Paudar (Fettpulver) – erhalten Mediapakete sowie eine Listung beim Rewe Lieferservice. Sie haben zudem die Möglichkeit, bei Veranstaltungen ihre Produkte den selbstständigen Rewe-Kaufleuten zu präsentieren.

Das Gewinnerprodukt O-Mochi wurde von den Entwicklern des essbaren Keksteigs „Cookie Bros“ kreiert, Max Kolvenbach und Mark Mühürcüoglu. O-Mochi besteht aus italienischem Gelato, das in traditionellem japanischen Reisteig gehüllt ist. Die Kugeln sind als kleine Nascherei für Zwischendurch oder aber auch als raffiniertes Dessert gedacht.

„Was Start-ups fehlt, um im Markt bestehen zu können, sind Branchenwissen, die für eine bundesweite Vermarktung notwendigen Professionalität sowie wichtige Kontakte", sagt Rewe-Marketingleiter Johannes Steegmann. "Hierfür ist der Rewe Start-up Award entwickelt worden: Als Plattform für Gründer mit dem Ziel, mit uns und unseren Partnern ins Gespräch zu kommen, schnell bekannt zu werden und neue Produkte in den Markt zu bringen."

 

 

Zurück