News

News

Foto: Vranken-Pommery

Vranken-Pommery Deutschland & Österreich: Stephan Hinsen wird neuer Vertriebsleiter national

Ab Mitte März übernimmt Stephan Hinsen die Vertriebsleitung national für das Off-Trade Team bei Vranken-Pommery Deutschland & Österreich.

Foto: Nutri-Score/Santé publique France

Nutri-Score Neuberechnung: Erste Firmen verzichten

Seit dem 31. Dezember 2023 wird der Nutri-Score anders berechnet. Erste Unternehmen nehmen nun die Kennzeichnung von der Verpackung.

Foto: Markus Wache; © Bauendahl; iglo Deutschland

Nomad Foods stellt sich neu auf

Nomad Foods, Mutterkonzern der Marken iglo oder Findus, lenkt seine Unternehmensstruktur mit Gebietsclustern in neue Bahnen. Damit soll das Wachstum regionaler Märkte zügiger vorangetrieben werden.

Foto: Stephan Pick

ForscherAuftritt Martin Fassnacht: Mehr Optimismus, bitte!

Die realen Lohnerhöhungen und die sportlichen Großereignisse Fußball-EM und Olympische Spiele muss der Handel für Kommunikationskampagnen nutzen. Wirtschaft ist schließlich zu 50 Prozent Psychologie.

Foto: AdobeStock/Igor & Alina Barilo

Deutscher Weinmarkt: Lage bleibt angespannt

Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mitteilt, gingen die Weinabsätze 2023 um vier Prozent zurück. Grund sind unter anderem die Preisanstiege bei heimischen und importierten Weinen, die sich auf das Einkaufsverhalten der preissensiblen Verbraucher ausgewirkt haben.

Radeberger Ulf Kampruwen Foto: Unternehmen

Radeberger erweitert Geschäftsführung

Die Radeberger Gruppe hat Ulf Kampruwen mit Wirkung zum 1. Januar 2020 in die Geschäftsführung berufen. Der 50-Jährige fungiert bereits seit 2016 als Kaufmännischer Leiter der größten deutschen Brauereigruppe.

HDE Handelsverband Deutschland WeihnachtsgeschäftFoto: Unternehmen

Gutes Weihnachtsgeschäft dank steigender Anschaffungsneigung

Während die Verbraucher zurückhaltend auf die kommenden drei Monate blicken, nimmt deren Anschaffungsneigung im Weihnachtsgeschäft sogar leicht zu. Dies gab der Handelsverband Deutschland am heutigen Montag bekannt.

Grüne WocheFoto: obs/Messe Berlin GmbH/BVE

Trends der Lebensmittelwirtschaft auf der Grünen Woche

Auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin, die am 17. Januar startet, präsentieren Impulsgeber aus den Bereichen Industrie, Handel, Systemgastronomie und der Food-Startup-Szene ihre Produkte und Ideen unter dem Dach "Wie schmeckt die Zukunft“. Top-Themen sind unter anderem intelligente Verpackungen, neue Produkte aus Lebensmittelresten und alternative Proteinquellen.

"Stefan Leitz" "Kühne"Foto: Unternehmen

Kühne: Stefan Leitz geht von Bord

Nach rund sieben Jahren als Vorsitzender der Geschäftsleitung verlässt Stefan Leitz den Feinkosthersteller Carl Kühne. Das hat das Unternehmen mit Sitz in Hamburg bestätigt. Seine Nachfolge wird Alexander Kühnen antreten.

Foto: Unternehmen

Picnic erhält 250 Millionen Euro für Wachstum und Logistik

Picnic, der auch in Nordrhein-Westfalen tätige Online-Supermarkt mit Ursprung in den Niederlanden, hat in einer weiteren Finanzierungsrunde 250 Millionen Euro erhalten. Damit soll er das Wachstum vorantreiben und ein Fulfillment-Center aufbauen.

"Plastiktütenverbot"Foto: Pixabay

Plastiktütenverbot: Verbände fordern längere Übergangsfrist

Das vom Bundeskabinett verabschiedete Plastiktütenverbot stößt seitens der Verbände auf Kritik. Diese fordern eine längere Übergangsfrist für die Geschäfte, um Restbestände der Plastiktüten noch abverkaufen zu können.

"ISM" "Internationale Süßwarenmesse"Foto: Unternehmen

ISM 2020 bündelt Themenbereiche neu

Die Internationale Süßwarenmesse (ISM) reagiert auf die Vielfalt der Produkt-Neuheiten im Snacking-Bereich und bündelt für die kommende Messe 2020 entsprechende Themenbereiche neu. So wird der Bereich New Snacks in die Bereiche Trend Snacks und Natural Snacks geteilt.

"Julia Klöckner" "BMEL"Foto: Unternehmen

Weniger Lebensmittelkontrollen trotz Wilke-Skandal

Einem neuen Referentenentwurf des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zufolge müssen Lebensmittelaufsichtsbehörden künftig seltener Pflichtkontrollen durchführen. Foodwatch entgegnet diesem Entwurf mit lauter Kritik.

"Lebensmittelsicherheit" "BVL"Foto: RUNDSCHAU

Lebensmittelsicherheit: Coffee-to-go-Becher bergen gesundheitliche Risiken

Erst wurden sie als umweltfreundliche Alternative gelobt, nun sind sie als gesundheitsschädliches Produkt verschrien: Coffee-to-go-Becher und anderes Geschirr aus Bambus oder Mais übertragen bei hohen Temperaturen bedenklich viel Melamin und Formaldehyd in Lebensmittel. Das ist eines der Ergebnisse amtlicher Überwachungen von Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen 2018.

Mehr Artikel laden

Page 260 of 586