News

News

Axel Dahm, Bitburger BraugruppeFoto: Bitburger Braugruppe

Axel Dahm verlässt Bitburger Braugruppe

Der Geschäftsführer Marketing/Vertrieb und Strategie sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, wird das Familienunternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende verlassen.

Foto: adobeStock/andranik123

Schwarz Gruppe steigert Umsatz

Die Schwarz Gruppe setzt im Geschäftsjahr 2021 den Wachstumskurs über alle Geschäftsfelder hinweg fort: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um knapp sieben Prozent auf insgesamt 133,6 Milliarden Euro.

Foto: Eric Kemnitz/ Konsum Leipzig

Konsum Leipzig 2021 mit deutlichem Umsatzplus

Konsum Leipzig hat 2021 seinen Umsatz um 7,6 Prozent gesteigert und einen Gesamtumsatz von 170,5 Millionen Euro erzielt. Angesichts von gestörten Lieferketten und hoher Inflation will die Genossenschaft jedoch das Immobiliengeschäft ausbauen.

Foto: Julia Babilon

Das sind die Jubiläums-Sieger beim Deutschen Frucht Preis

25 Jahre Deutscher Frucht Preis - das bedeutet 25 Jahre Arbeit und Erfolg für Frische, Inspiration und neue Ideen in den Obst- und Gemüseabteilungen Deutschlands. Und eine Riesenparty im Roomers in Baden-Baden.

Foto: Reinhard Rosendahl

Obela-Marketing Direktor Christian Exner Arizaga: Angriff auf das Kühlregal

Seit 2020 soll Obela Hummus durch ein eigenes Vertriebs- und Marketingteam in den deutschen LEH gebracht werden. Mit an der Spitze: Christian Exner Arizaga.

Öffentliche Anhörung im Fall Edeka und Tengelmann

Der Edeka-Verbund hat im Rahmen der öffentlichen mündlichen Verhandlung im Ministererlaubnisverfahren die geplante Übernahme von Kaiser’s Tengelmann-Märkten verteidigt. Gegenwind gab es von der Konkurrenz, aber auch von Arbeitnehmervertretern und dem Markenverband.

Alnatura steckt dm-Auslistung weg

Alnatura war im Geschäftsjahr 2014/15 mit massiven Veränderungen konfrontiert. Vor allem die Auflösung des Exklusivliefervertrages mit dm hat das Unternehmen zunächst in die Bredouille gebracht. Auf die Umsatzentwicklung hat sich dieser Schritt jedoch nicht ausgewirkt. Das Bio-Handelsunternehmen hat seinen Umsatz um 10 Prozent auf 760 Mio. Euro gesteigert.

Marc Thiemann wird neuer Chef von Red Bull Deutschland

Marc Thiemann übernimmt zum 1. Januar 2016 die Geschäftsführung der deutschen Red Bull-Tochter. Das bestätigte das Unternehmen auf Anfrage. Thiemann folgt auf Richard Dillon, der Ende Oktober nach kaum einem Jahr seine Tätigkeit wieder aufgegeben hatte.

Handelsverband erwartet gutes Weihnachtsgeschäft

Trotz spät-sommerlicher Temperaturen – das Weihnachtsgeschäft ist eingeläutet. Die guten gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen stimmen den Handelsverband Deutschland (HDE) in seiner Jahresprognose optimistisch. Für 2015 erwartet der HDE ein nominales Umsatzplus von 2,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Kaahée baut Vertrieb in Deutschland aus

Der österreichische Regenerationsdrink Kaahée hat über Crowdfunding 1 Mio. Euro Kapital in Deutschland eingesammelt. Das Geld soll vor allem in die Expansion hierzulande fließen. Bis März 2016 soll das alkoholfreie Getränk auf natürlicher Basis bundesweit gelistet sein.

Sommer sorgt für Absatzplus bei Mineralwässern

Der Absatz von alkoholfreien Getränken (AfG) in Deutschland liegt mit einem Verbrauch von gut 300 Litern pro Kopf weiterhin auf einem stabil hohen Niveau. Besonders Mineralwässer konnten von den Hitzeperioden im Sommer 2015 profitieren. Bei Fruchtsäften bleibt der Konsum in Deutschland weltweit an der Spitze.

Hochwald ordnet Geschäftsführung neu

Hochwald Foods stellt seine Geschäftsführung neu auf. Künftig wird die Verantwortung in der Geschäftsführung auf den kaufmännischen Bereich und das Ressort Produktion und Technik aufgeteilt.

Proviande testet Pop-Up-Bar in Stuttgart

Der Schweizer Fleischverband Proviande hat in Stuttgart seine erste Pop-Up-Bar eröffnet. Die Location bietet rund 50 Personen Platz und bleibt noch knapp drei Wochen geöffnet. Das Marketingkonzept soll die Schweizer Tradition des Apéro in Deutschland bekannt machen. Eigentlich sollte die Bar sollte schon deutlich früher eröffnen.

Lieken errichtet neues Werk in Wittenberg

Lieken investiert 200 Mio. Euro ein neues Brotwerk in Wittenberg. In den nächsten zwei Jahren wird in der Lutherstadt die neue Produktionsstätte mit einer Kapazität von 130.000 Tonnen pro Jahr entstehen.