News

News

Foto: Pernod Ricard Deutschland

Pernod Ricard Deutschland: Julien Hemard folgt auf Tim Paech

Bei Pernod Ricard Deutschland tritt Julien Hemard die Nachfolge von Tim Paech als Vorsitzender der Geschäftsführung an. Seit 2020 ist Hemard als Group Sales Chief Transformation Officer tätig.

Foto: Annika List

Alnatura: Neuer Geschäftsführer für Vertrieb Märkte & Online

Bei Alnatura wird Anfang Juli Lucas Rehn in der Geschäftsführung den Bereich Vertrieb Märkte & Alnatura Super Natur Markt Online übernehmen. Er war zuvor unter anderem bei Globus tätig.

Foto: Lindt & Sprüngli

Lindt & Sprüngli: Wechsel in der Konzernleitung

Adalbert Lechner wird zum 1. Oktober 2022 die Position des CEO bei der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG übernehmen. Außerdem ergänzt Daniel Studer per 1. September die Konzernleitung als neues Mitglied.

Foto: Darbo

Darbo meldet auch in Deutschland Umsatzplus

Mit einem Umsatzplus bei Konfitüren im wichtigsten Exportmarkt Deutschland (von 13,6 Prozent) sowie insgesamt (von 6,4 Prozent) gegenüber 2020 berichtet Darbo für 2021 von einer positiven Geschäftsentwicklung.

Foto: lightpoet / stock.adobe.com, Destatis

Destatis: Niedrigster Schweinebestand seit 1990

Nach vorläufigen Zahlen von Destatis wurden Anfang Mai in Deutschland 22,3 Millionen Schweine gehalten, was dem niedrigsten Schweinebestand seit 1990 entspricht.

Loacker investiert 70 Mio. Euro in österreichisches Werk

Der italienische Süßwarenhersteller Loacker investiert in sein Werk im österreichischen Heinfels 70 Mio. Euro. Die Inbetriebnahme ist im Frühjahr kommenden Jahres geplant. Durch die Erweiterung entstehen 40 bis 50 neue Arbeitsplätze, heißt es aus Kreisen.

Edeka: Heiko Kordmann wird neuer Vorstand Einkauf

Heiko Kordmann (43) verstärkt ab dem 1. Juni als Vorstand Einkauf die Unternehmensleitung von Edeka. Damit will sich das Handelsunternehmen unter der Führung des Vorstandsvorsitzenden Markus Mosa (47) strategisch weiterentwickeln.

Bitburger: Schwächelnder Bierabsatz

Der Bierabsatz der Bitburger Braugruppe lag mit rund 7,2 Mio. Hektolitern um 2,8 Prozent unter den Vergleichszahlen des Vorjahrs. Bitburger hat im vergangenen Jahr allerdings seine Bruttoumsatzerlöse um 2,4 Prozent auf rund 787,7 Mio. Euro steigern können.

Weinmarkt in Deutschland leicht rückläufig

In Deutschland wurde 2014 etwas weniger Wein eingekauft als im Vorjahr. Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) mitteilte, gingen die Menge im vergangenen Jahr um 2,4 Prozent und der Wert der Weineinkäufe um ein Prozent zurück. Der Weißwein-Konsum ist um ein Prozent gestiegen.

ISM-Award: Ricola-Chef Felix Richterich ausgezeichnet

Der ISM-Award geht in diesem Jahr an Felix Richterich, Inhaber und CEO des Schweizer Kräuterbonbon-Herstellers Ricola. Die Ehrung würdigt die außerordentlichen Verdienste um die Süßwaren- und Knabberartikelwirtschaft, wie Bastian Fassin, Vorsitzender des Arbeitskreises Internationale Süßwarenmesse (AISM), hervorhob.

Gausepohl: Westfleisch schnappt sich Rindfleischsparte

Die insolvente Rindfleischsparte der Gausepohl-Gruppe hat einen Käufer gefunden: Der Fleischkonzern Westfleisch hat eine entsprechende Vereinbarung mit dem vorläufigen Gläubigerausschuss unterzeichnet. Das Bundeskartellamt hat dem Verkauf zugestimmt. „Die Sanierung ist damit drei Monate nach dem Insolvenzantrag erfolgreich abgeschlossen“, erklärte Insolvenzverwalter Dr. Malte Köster.

Neumarkter Lammsbräu wächst weiter

Neumarkter Lammsbräu konnte im vergangenen Jahr ein deutliches Umsatzplus erwirtschaften. Insgesamt legte der Bio-Getränkehersteller 2014 um rund zwölf Prozent zu.

Mestemacher: Erneutes Umsatzplus

Die Großbäckerei Mestemacher hat mit ihren deutschen Tochtergesellschaften im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014 mit rd. 145 Mio. Euro Umsatz (rd. 135 Mio. Euro 2013) erneut ein Umsatzplus erwirtschaften können. Gegenüber dem Vorjahr konnten die Erlöse um 7,4 Prozent gesteigert werden. Weiter Investitionen in den Ausbau des Standortes sind geplant.

HDE-Prognose 2015: Umsatz im Einzelhandel soll um 1,5 Prozent wachsen

Der Handelsverband Deutschland (HDE) erwartet in diesem Jahr ein nominales Umsatzplus von 1,5 Prozent. Grund dafür seien die guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Für den Online-Handel wird ein Umsatzwachstum von etwa zwölf Prozent erwartet.