News

News

Axel Dahm, Bitburger BraugruppeFoto: Bitburger Braugruppe

Axel Dahm verlässt Bitburger Braugruppe

Der Geschäftsführer Marketing/Vertrieb und Strategie sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, wird das Familienunternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende verlassen.

Foto: adobeStock/andranik123

Schwarz Gruppe steigert Umsatz

Die Schwarz Gruppe setzt im Geschäftsjahr 2021 den Wachstumskurs über alle Geschäftsfelder hinweg fort: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um knapp sieben Prozent auf insgesamt 133,6 Milliarden Euro.

Foto: Eric Kemnitz/ Konsum Leipzig

Konsum Leipzig 2021 mit deutlichem Umsatzplus

Konsum Leipzig hat 2021 seinen Umsatz um 7,6 Prozent gesteigert und einen Gesamtumsatz von 170,5 Millionen Euro erzielt. Angesichts von gestörten Lieferketten und hoher Inflation will die Genossenschaft jedoch das Immobiliengeschäft ausbauen.

Foto: Julia Babilon

Das sind die Jubiläums-Sieger beim Deutschen Frucht Preis

25 Jahre Deutscher Frucht Preis - das bedeutet 25 Jahre Arbeit und Erfolg für Frische, Inspiration und neue Ideen in den Obst- und Gemüseabteilungen Deutschlands. Und eine Riesenparty im Roomers in Baden-Baden.

Foto: Reinhard Rosendahl

Obela-Marketing Direktor Christian Exner Arizaga: Angriff auf das Kühlregal

Seit 2020 soll Obela Hummus durch ein eigenes Vertriebs- und Marketingteam in den deutschen LEH gebracht werden. Mit an der Spitze: Christian Exner Arizaga.

Foto: obs/EDEKA ZENTRALE AG & Co. KG/EDEKA-Zentrale

Wasserschutzprojekt von Edeka und WWF ausgezeichnet

In eher trockenen Ländern wie Spanien kommt dem Wasserschutz eine besondere Rolle zu. Ein gemeinsames Projekt von Edeka und WWF in Analusien, dass sich den Schutz der knappen Ressource zum Ziel gesetzt hat, wurde jetzt ausgezeichnet.

Foto: Unternehmen

Gastronomiemarkt: Oetker-Gruppe und Transgourmet Deutschland gründen Joint Venture

Oetker-Gruppe und Transgourmet Deutschland wollen auf dem Gastronomiemarkt ihre Kräfte bündeln. Das Joint Venture F&B - Food&Beverage Services soll ganzheitliche Lösungen für den Lebensmittel- und Getränkemarkt bieten. Denn dort werden jetzt innovative Lösungen gebraucht.

Foto: BVEO

Super-Sommer sorgt für süße Früchte

Die Apfelbauern haben von der Hitze der vergangenen Wochen profitiert: Die Landwirte können zwei Wochen früher als sonst ernten. Das gute Wetter hat aber noch einen weiteren Vorteil.

Foto: Fotolia/benschonewille

Dürre: Bund will 340 Millionen Euro Hilfen für die Landwirtschaft bereitstellen

Die Dürre hat auf den Feldern Schäden in Millionenhöhe verursacht. Nun will der Bund Mittel in Höhe von 340 Millionen Euro bereitstellen, um betroffene Landwirte zu unterstützen. Doch die Unterstützung könnte regional unterschiedlich ausfallen.

Foto: Unternehmen

Cadenbach-Comeback: Langguth Erben ordnet Vertrieb neu

An der Seite von Patrick Langguth als Geschäftsführer Vertrieb Deutschland unterstützt Eberhard Cadenbach künftig Langguth Erben. André Weltz ist aus dem Unternehmen ausgeschieden.

"Hitzewelle" "Gluthitze" "Lebensmittelpreise" "rekordsommer" "sommer" "hitze"Foto: WetterOnline

Hitzewelle: Die Gewinner und Verlierer des Super-Sommers

Von Kartoffel- bis zu Milchbauern: Die Gluthitze trifft die Landwirtschaft schwer, bei einigen Gemüsesorten könnte es zu Engpässen und damit zu Preiserhöhungen im Handel kommen. Doch der Super-Sommer hat auch Profiteure.

"Efood" "Ecommerce" "E-Commerce" "Lebensmittel" "lebensmitelhandel"Foto: Unovision, Mintel

Nur ein Fünftel der Deutschen kauft Lebensmittel online

Laut einer aktuellen Mintel-Studie bleibt der Anteil der Verbraucher, die Lebensmittel und Getränke online bestellen, eher bescheiden. Das Geschäft wächst jedoch rasant.

WeinernteFoto: Sonnenwinzer

Weinernte startet deutlich früher

Die Winzer haben in vielen deutschen Anbaugebieten in diesem Jahr mindestens zwei Wochen früher mit der Weinernte begonnen und erwarten eine hervorragende Qualität.

Foto: Unternehmen

Henkel: Währungseffekte führen zu Umsatzrückgang

Im ersten Halbjahr musste der Henkel-Konzern aufgrund von negativen Währungseffekten einen leichten Umsatzrückgang hinnehmen. Organisch wurde dagegen ein Wachstum ausgewiesen. Das bereinigte Konzern-EBIT lag auf Vorjahresniveau.