News

News

Foto: Pernod Ricard Deutschland

Pernod Ricard Deutschland: Julien Hemard folgt auf Tim Paech

Bei Pernod Ricard Deutschland tritt Julien Hemard die Nachfolge von Tim Paech als Vorsitzender der Geschäftsführung an. Seit 2020 ist Hemard als Group Sales Chief Transformation Officer tätig.

Foto: Annika List

Alnatura: Neuer Geschäftsführer für Vertrieb Märkte & Online

Bei Alnatura wird Anfang Juli Lucas Rehn in der Geschäftsführung den Bereich Vertrieb Märkte & Alnatura Super Natur Markt Online übernehmen. Er war zuvor unter anderem bei Globus tätig.

Foto: Lindt & Sprüngli

Lindt & Sprüngli: Wechsel in der Konzernleitung

Adalbert Lechner wird zum 1. Oktober 2022 die Position des CEO bei der Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG übernehmen. Außerdem ergänzt Daniel Studer per 1. September die Konzernleitung als neues Mitglied.

Foto: Darbo

Darbo meldet auch in Deutschland Umsatzplus

Mit einem Umsatzplus bei Konfitüren im wichtigsten Exportmarkt Deutschland (von 13,6 Prozent) sowie insgesamt (von 6,4 Prozent) gegenüber 2020 berichtet Darbo für 2021 von einer positiven Geschäftsentwicklung.

Foto: lightpoet / stock.adobe.com, Destatis

Destatis: Niedrigster Schweinebestand seit 1990

Nach vorläufigen Zahlen von Destatis wurden Anfang Mai in Deutschland 22,3 Millionen Schweine gehalten, was dem niedrigsten Schweinebestand seit 1990 entspricht.

Mars ruft Schokoriegel zurück

Der amerikanische Hersteller Mars ruft mehrere Millionen Schokoriegel zurück. Ein Kunde aus Deutschland hat Plastikteilchen in einem der Riegel gefunden. Von der Rückrufaktion sind, neben Deutschland, 54 weitere Länder betroffen.

Sodastream: Sprudelnde Umsätze

Sodastream ist im vergangenen Geschäftsjahr erneut gewachsen. Laut IRI-Handelspanel verbuchte der Hersteller von Trinkwassersprudlern in Deutschland eine Umsatzsteigerung von 39 Prozent. Damit übertrafen die Bad Sodener das Ergebnis aus dem Vorjahr. 2014 erwirtschaftete ein Umsatzplus von 30 Prozent in der D-A-CH-Region - für den Hersteller das bis dahin erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte.

Strukturveränderungen bei Severin

Das Jahr beginnt bei Severin mit einer grundlegenden Neuerung: Seit Januar setzt das Unternehmen erstmals auf einen eigenen Regionalverkaufsleiter in der Region Baden-Württemberg: Oliver Schempp betreut seit Beginn des Jahres die dort ansässigen Handelspartner. Er blickt auf eine langjährige Erfahrung als Gebietsverkaufsleiter für verschiedene Elektronikhersteller zurück.

Beiersdorf auf Wachstumskurs  

Nivea-Hersteller Beiersdorf, hat im Geschäftsjahr 2015 seinen Wachstumskurs fortgesetzt. In einem insgesamt schwierigen Marktumfeld steigerte das Unternehmen sowohl den Umsatz als auch das Ergebnis deutlich.

Geschäftsjahr 2015: Arla Foods erwirtschaftet 10,3 Mrd. Euro Umsatz

Der Umsatz der europäischen Genossenschaftsmolkerei Arla Foods ist mit 10,3 Mrd. Euro im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 3,3 Prozent zurückgegangen. Trotz des Rückgangs entspräche dieses Ergebnis absolut den Erwartungen, heißt es bei Arla.

Bonduelle legt Geschäftszahlen vor

Rund 1,01 Mrd. Euro hat Bonduelle in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2015/2016 (1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2015) erwirtschaftet. Während dabei die Region Europa Umsatzrückgänge verzeichnet, ist das Geschäft außerhalb Europas deutlich gewachsen.

dm und Alnatura sind zu Vergleich bereit

Nach wochenlangem Streit, der zuletzt auch die Gerichte beschäftigt hat, haben sich die Gründer von dm und Alnatura, Götz Werner und Götz Rehn, im Streit über die Form der weiteren Kooperation offensichtlich geeinigt. Wie das Magazin „Info 3“ auf seiner Internetseite berichtet, kam die Einigung unter Vermittlung eines dritten zustande.

Diageo: Karin Campos folgt Tobias Gerlach

Tobias Gerlach verlässt den Spirituosenkonzern Diageo. Zuletzt war er als Chief Digital Officer für die deutsche Gesellschaft mit Sitz in Hamburg tätig. Ab dem 1. März wird Karin Campos die Aufgaben als Corporate Relations Director Germany & Austria übernehmen.

Basic wächst zweistellig

Im vergangenen Geschäftsjahr hat der Biohändler Basic seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 10,5 Prozent auf insgesamt 140,6 Mio. Euro gesteigert. Dieses Ergebnis ist sowohl der Expansionstätigkeit als auch der positiven Entwicklung im Bestandsgeschäft zu verdanken, teilte das Unternehmen mit.