News

News

Axel Dahm, Bitburger BraugruppeFoto: Bitburger Braugruppe

Axel Dahm verlässt Bitburger Braugruppe

Der Geschäftsführer Marketing/Vertrieb und Strategie sowie Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, Axel Dahm, wird das Familienunternehmen im gegenseitigen Einvernehmen zum Monatsende verlassen.

Foto: adobeStock/andranik123

Schwarz Gruppe steigert Umsatz

Die Schwarz Gruppe setzt im Geschäftsjahr 2021 den Wachstumskurs über alle Geschäftsfelder hinweg fort: Der Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um knapp sieben Prozent auf insgesamt 133,6 Milliarden Euro.

Foto: Eric Kemnitz/ Konsum Leipzig

Konsum Leipzig 2021 mit deutlichem Umsatzplus

Konsum Leipzig hat 2021 seinen Umsatz um 7,6 Prozent gesteigert und einen Gesamtumsatz von 170,5 Millionen Euro erzielt. Angesichts von gestörten Lieferketten und hoher Inflation will die Genossenschaft jedoch das Immobiliengeschäft ausbauen.

Foto: Julia Babilon

Das sind die Jubiläums-Sieger beim Deutschen Frucht Preis

25 Jahre Deutscher Frucht Preis - das bedeutet 25 Jahre Arbeit und Erfolg für Frische, Inspiration und neue Ideen in den Obst- und Gemüseabteilungen Deutschlands. Und eine Riesenparty im Roomers in Baden-Baden.

Foto: Reinhard Rosendahl

Obela-Marketing Direktor Christian Exner Arizaga: Angriff auf das Kühlregal

Seit 2020 soll Obela Hummus durch ein eigenes Vertriebs- und Marketingteam in den deutschen LEH gebracht werden. Mit an der Spitze: Christian Exner Arizaga.

IRI Hamsterkäufe LEH EinkaufsverhaltenFoto: Unternehmen

IRI: Umsätze im LEH wieder zweistellig im Plus

In der ersten Aprilwoche haben die Umsätze im deutschen Lebensmittelhandel wieder deutlich angezogen. Den Anstieg führt das Marktforschungsinstitut IRI auf einen Gewöhnungseffekt an Maßnahmen wie Kontaktsperre und Einlasskontrollen zurück.

Corona Einkaufsverhalten POSpulseFoto: POSpulse

Wie Corona das Einkaufsverhalten verändert

Die Corona-Pandemie verändert das Verhalten der Konsumenten im Markt, zeigt eine neue Studie. Nach Wochen des Lockdown gehen sie planmäßig vor, zahlen bargeldlos und achten verstärkt auf das Haltbarkeitsdatum. Und sie kaufen mehr Süßwaren.

"AmazonFresh"Foto: Unternehmen

Gestiegene Online-Nachfrage: AmazonFresh stärkt Logistikzentren

Um die gesteigerte Nachfrage zu bedienen stockt nicht nur der Lebensmittel-Lieferdienst AmazonFresh sein Personal auf. Bei der Frage, ob es sich bei den Neueinstellungen um langfristige Mitarbeiter handeln sollte, gehen die Meinungen der Anbieter auseinander.

Symposium Essen und TrinkenFoto: Unternehmen

Symposium Feines Essen und Trinken: Termin verschoben

Das Symposium Feines Essen und Trinken fällt in diesem Jahr aus. Ein neuer Termin für 2021 wurde bereits festgelegt.

Rewe Lieferservice für KlinikpersonalFoto: Unternehmen

Rewe: Spezieller Lieferservice für Klinikpersonal

Rewe bietet ab sofort medizinischem Fachpersonal in Krankenhäusern bevorzugte Lieferzeitfenster für den Online-Lebensmitteleinkauf an.

"Logistik" "püthe" "GS1" "Eckes-Granini" "Lebensmittel" "Lebensmittellogistik"Foto: Eckes-Granini

Die Lehren der Corona-Krise für die Lebensmittel-Logistik

Im Interview erklärt GS1-Logistikexperte Oliver Püthe, was sich Lebensmittellogistiker derzeit einfallen lassen, um die Versorgung zu sichern, und welche Lehren die Branche bereits jetzt aus der Corona-Krise ziehen kann.

Fuchs Teuto KrügerFoto: Unternehmen

Fuchs: Verkaufsleiter verlässt das Unternehmen

R. Thomas Krüger, nationaler Verkaufsleiter des Teuto Markenvertriebs, verlässt die Fuchs Gruppe Ende dieses Monats auf eigenen Wunsch. Dies gab der Gewürzhersteller am heutigen Mittwoch bekannt.

Foto: RUNDSCHAU

Corona führt zu "explosionsartigem Wachstum" bei Dosen und Konserven

Ob Würstchenkonserven, Mais oder grünes Gemüse – die Corona-Krise gibt dem Umsatz mit Konserven großen Auftrieb. Bonduelle berichtet von einer "Explosion der Nachfrage", Statista meldet ein 155-prozentiges Absatzplus bei Wüstchen in der Dose.

E-FoodFoto: EY-Parthenon/Innofact

E-Food während Lockdown: Potenzial noch nicht ausgeschöpft

Seit den ersten Wochen des Lockdowns spielt sich ein Großteil des Konsums online ab. Davon profitiert auch der LEH, wobei das volle Potenzial bislang nicht ausgeschöpft wird. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage von EY-Parthenon und Innofact.