News

News

Foto: Konsum Dresden

Konsum Dresden: Kaum mehr Umsatz, deutlicher Überschuss

2021 hat der Konsum Dresden den Rekordumsatz von 2020 leicht getoppt, den Jahresüberschuss aber sehr deutlich gesteigert. Die Investitionen liegen über denen des Vorjahres.

Foto: Georg Lukas

Edeka Wilger: Ein Ort zum Wohlfühlen

Edeka Wilger steht mit seinem Presseregal für Heimatverbundenheit und hat damit unsere Jury vollends überzeugt. Der Sieger in der Kategorie Supermarkt unseres Branchenpreises "Deutschlands bestes Presseregal" hat mit einer Fotoaktion Kunden aktiv an der Gestaltung des Regals teilhaben lassen.

Foto: Georg Lukas

Frische Center Gerdes: Modern, elegant, ein Gewinner

Modern, elegant, ein Platz zum Schmökern: Das Presseregal im Frische Center Gerdes besticht durch seine Optik. Mit gestalterischem Geschick hat der Markt den Sieg in der Kategorie Verbrauchermarkt unseres Branchenpreises "Deutschlands bestes Presseregal" für sich entschieden.

Foto: Christiane Eisler / transit

Globus Zeitz überzeugt mit einer durchdachten Presselandschaft

Das SB-Warenhaus Globus in Zeitz platziert die Presseabteilung prominent in der Mitte des Marktes. Mit ihrer durchdachten Struktur hat sie in der Kategorie SB-Warenhaus klein unseres Branchenpreises "Deutschlands bestes Presseregal" gewonnen. Dazu hat auch das Engagement der Mitarbeiter beigetragen.

Foto: Heiko Rhode

Rewe Heppenheim: Mit Ideenreichtum an die Spitze

Unser Gewinner in der Kategorie SB-Warenhaus groß ist ein alter Bekannter: Nach dem Preis für "Deutschlands bestes Presseregal" vor vier Jahren hat das Rewe Center Heppenheim den Sieg erneut für sich entschieden. Dabei haben kreative Ideen eine große Rolle gespielt.

Oetker steigert Umsatz in umkämpften Märkten

Die Oetker-Gruppe hat ihren Umsatz um 9,3 Prozent auf knapp elf Milliarden Umsatz gesteigert. Der Auslandsanteil liegt bei 68,2 Prozent, in Deutschland wurden 31,8 Prozent des Gesamtumsatzes erwirtschaftet.

Dagmar Peters wechselt von Friesland Campina zu Emmi

Dagmar Peters hat die Marketingleitung bei Emmi Deutschland übernommen. Zuletzt war sie als Trade Marketing Managerin bei Friesland Campina Cheese tätig.

DMK setzt Internationalisierung fort

DMK Deutsches Milchkontor hat im Geschäftsjahr 2012 - und damit im zweiten Jahr nach der Fusion - einen Umsatz von 4,4 Milliarden erzielt. 37,5 Prozent davon im Ausland. Potenzial für Wachstum sieht das Unternehmen weiterhin in internationalen Märkten.

Edeka Nord: Positive Geschäftsentwicklung

Die Edeka Nord hat in 2012 die positive Geschäftsentwicklung fortgesetzt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr konnten die selbstständigen Kaufleute eine Umsatzsteigerung von vier Prozent auf vergleichbarer Fläche erwirtschaften.

Hochwasser: 200 Millionen Euro Schaden für Ernährungsindustrie

Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE) schätzt die durch Hochwasser verursachten Schäden in der Lebensmittelindustrie auf 200 Millionen Euro.

Henkell wächst im Kerngeschäftsfeld Sekt

Die Henkell Sektkellerei wächst im Kerngeschäftsfeld Sekt und setzt die Internationalisierung fort, läßt das Unternehmen heute verlautbaren: Die Unternehmensgruppe hat im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 677,6 Millionen Euro erzielt.

Kaiser’s Tengelmann stellt spanische Trainees ein

Das Handelsunternehmen Kaiser’s Tengelmann ermöglicht jungen Spaniern, ein zweijähriges Assistentenprogramm in der Region München/Oberbayern zu absolvieren.

Konsum Dresden: Bilanzgewinn verbessert

Das vergangene Geschäftsjahr stand für Konsum Dresden ganz im Zeichen der Korrektur der desaströsen Expansion nach Franken. Trotz leichtem Umsatzrückgang konnte die Genossenschaft ihr Betriebsergebnis im Geschäftsjahr 2012 durch die Schließung zweier fränkischer Märkte deutlich verbessern.

30 Millionen Ladendiebstähle im Handel bleiben unentdeckt

Statistisch betrachtet, stiehlt jeder deutsche Haushalt jährlich Waren im Wert von rund 50 Euro im Einzelhandel. Zu den am häufigsten geklauten Artikeln gehören im Lebensmittelhandel nach wie vor kleine, teure Waren wie Parfüm und Kosmetik, Rasierklingen, Spirituosen sowie Tabakwaren. Das hat das EHI Retail Institut in seiner Studie ‚Inventurdifferenzen im Handel‘ ausgewertet.